Category Archives: Webdesign

Premium Themes für WordPress


Da Florian im Moment ziemlich mit Studium und Sport eingespannt ist werde ich mal ein paar Artikel hier auf seinem Blog posten. Ich habe selbst auch noch andere Blogs, besonders zu den Themen Fotografie, Webdesign und Kunst. Dort werde ich immer mal angesprochen, ob ich die Themes für meine Blogs alle selbst programmiere und entwerfe.

Ich muss allerdings gestehen, dass es einfach sehr viele gute Anbieter gibt, die zu sehr moderaten Preisen oder sogar kostenlos wunderbare Templates für WordPress anbieten. Daher macht die Erstellung eigener Themes oft kaum Sinn, es sei denn, man möchte es ganz idividuell haben.

Ich habe einfach mal eine Liste von Anbietern von Themes und Templates für WordPress zusammengestellt und vielleicht ist sie für den einen oder anderen hilfreich, ein geeignetes theme für den eigenen Blog zu finden.

Die Reihenfolge der Aufzählung ist übrigens willkürlich und wertungsfrei.

1. Solostream

Solostream WordPress Themes

Solostreambietet eine Auswahl an sehr schönen WordPress Premium Themes an, wenn nicht gar die besten überhaupt. Besonders für Einsatz als Corporate-Blog oder auch Foto-Blogs wirken diese Blog-Themes sehr professionell und für diesen geschäftlichen Einsatz sollten auch die 79 US$ in Ordnung gehen.

2. Omnitheme

omni-468x60.

Hier geht es zu OmniTheme.

OmniTheme bietet junge und dynamische Themes, die besonders auch auf jugendliche Nutzer zielen, die z.B. über Plattformen wie Facebook angeregt werden, einen eigenen Blog zu erstellen.

3. WTM Premium WordPress

wtm
Hier geht es zu WTM

Premium Themes, aber auch kostenlose Themes, werden von WTM angeboten. Die Auswahl ist ausreichend, aber insgesamt nicht sehr groß.

4. GorillaThemes

468x60
Hier geht es zu Gorilla Themes

Gorilla themes offeriert interessante und trendige WordPress Themes, die auch ausgefallenen Wünschen gerecht werden. Das Angebot umfasst Templates für Hobbyseiten, News-Seiten, Magazin-style und vieles mehr.

5. ModThemes

ModThemes Premium WordPress Themes
Click here to visit ModThemes Inc..

Optisch anspruchsvolle Themes für verschiedene Einsatzzwecke von Foto-Blog bis Magazinen, sauber programmiert und mit vielen Optionen versehen, aber auch zum entsprechenden Preis – das bietet ModThemes. Auch die Website ist gut und unübersichtlich gestaltet und alle Informationen lassen sich schnell finden.

6. Themeshift

themeshift-468-60
ThemeShift bietet eine kleine aber feine Auswahl professionell wirkender Themes für WordPress, die mit moderaten Preisen um die 39 $ zu Buche schlagen. Definitiv einen Blick und Besuch wert.

7. BlogOhBlog

Blogohblog.com - Premium WordPress Themes
Click here to visit Blog Oh Blog.

Das Angebot von BlogOhBlog gefällt mir persönlich sehr gut, da die relativ wenigen Themes alle sehr geschmackvoll sind und vom Magazin-Layout bis zum Corporatedesign für (fast) jeden etwas dabei ist. Die Preise halten sich auch auf einem vernünftigen Niveau.

8. ELEGANTTHEMES

Nick Roach, der Programmierer im Team von www. elegantthemes.com, ist ein Genie in Programmierung und Designarbeit. Er bietet mittlerweile über 30 hervorragende WordPress Themes für einen Gesamtpreis von 19.95 US$ Jahresbeitrag an. Dieser Preis beinhaltet ein Jahres-Abo und man kann jedes neu von Elegantthemes erstellte Theme innerhalb dieses Jahres herunterladen und beliebig oft auf eigenen domains verwenden. Was kann man mehr erwarten und daher sind auch einige meiner Blogs auf Themes von Nick basierend.

9. StudioPress

studiopress-468x60

StudioPress WordPress Themes sprechen anspruchsvoller Blogger an und diese werden auch nicht enttäuscht sein. Allerdings muss man auch 59 US$ für ein Theme oder 199 US$ für das Gesamtpaket hinlegen, was allerdings bei dem aktuellen Dollarkurs auch als EURO Betrag durchaus in Ordnung geht.

10. RICHWP

richwp468x60grey

RICHWP Premium Themes umfassen Themes für Magazin Seiten, Photo-Blogs, News-Sites und auch Produktpräsentationen. Die Preise gehen für kommerzielle Anwender in Ordnung, wobei auch Privatanwender von den derzeitigen Dollarkursen profitieren, soweit sie eine anspruchsvolle Blogsite suchen und bereit sind, dafür diesen Betrag auszugeben.

11. GabFire Themes

gabfire-468x60-01

Gabfire Themes ist für mich die beste Quelle, wenn man WordPress Themes im Magazine-Stil sucht. Die Templates sind leicht und umfangreich anpassbar und man kann Informationen, Bilder und Werbung fast ohne Begrenzung auf eine Seite bringen.

12. STYLEWP

Premium WordPress Themes

Die WordPress Themes von RICHWP sind besonders für Video-, Foto- und News Blogs geeignet. Die Themes sind im typischen WEB 2.0 Stil gehalten, sind teilweise sehr farbenfreudig und daher auch für Sportvereine, jugendliche Seiten oder auch für auffällige News geeignet.

Wenn man den Copyright Hinweis auf den Originalhersteller im Foot-Bereich akzeptiert, dann bezahlt man nur 34 US$, wenn man den Copyright Hinweis entfernt haben möchte, dann steht ein Template-Preis von 99 US$ an.

13. WPZOOM

WordPress Themes by WPZOOM

WPZOOM ist ein Anbieter von WordPress Templates für unterschiedlichste Bereiche, wobei mir besonders die Themes im Magazin-Style gefallen. Preise um die 69 US$ mit oftmals um 50 % gesenkten Aktionspreisen machen das Angebot an Themes sehr interessant für private und kommerzielle Nutzer.

14. NATTYWP

NattyWP Premium WordPress Themes Club

NATTYWP ist ein WordPress Theme Club und man bekommt für 75 US$ 3 Monate Zugriff auf alle angebotenen Vorlagen. Daneben gibt es auch eine Reihe kostenloser WordPress Themes an.

15. WOOTHEMES

WooThemes - WordPress themes for everyone

WooThemes.com bietet momentan fast 50 Premium WordPress Themes aus unterschiedlichsten Genres an. Die Auswahl ist groß und die Qualität der Themes ist beeindruckend, was man ebenfalls vom Support sagen kann.

Man kann die WordPress Themes einzeln kaufen oder über eine Club-Mitgliedschaft den Zugriff auf alle Templates bekommen.

Die Aufzählung dieser Anbieter von Premium Themes für WordPress Blogs ist natürlich bei weitem nicht vollständig. Da Geschmäcker und Ansprüche ohnehin sehr unterschiedlich sind möchte ich auch gar kein ranking aufmachen.