2 SEO Tools unter 30 Euro im Vergleich – Teil 1 – Seo/Ranking Analyse


Seo-Tool VergleichDie Domain SEO/Ranking Analyse

Wie bereits geschrieben, möchte ich die beiden SEO Suiten Sitefactor und WISE SEO Suite testen und meine Beobachtungen hier in Form einer Artikelserie veröffentlichen.

Im ersten Artikel soll es um die (meiner Ansicht nach) wichtigste Funktion einer SEO Suite gehen, die Domain SEO/Ranking Analyse.

Ich werde die Möglichkeiten der beiden Suiten aufzeigen und gegenüberstellen, so dass ein möglichst fairer Vergleich besteht.

Sitefactor

Bei Sitefactor finde ich diese Funktion unter dem Punkt „Domain Ranking-Info“. Hier kann ich die zu analysierende Domain eintragen und bekomme nach einer gewissen Bearbeitungszeit von ca. 1-10 Minuten die Ranking Informationen zu der Domain. Die Abfragen sind für verschiedene Suchmaschinen verfügbar. Neben Google.de .at .ch und .com gibt es z.B. auch die Abfrage für Baidu.cn, die ich allerdings nicht getestet habe.

Je mehr Rankings die Domain aufweist, desto länger dauert natürlich die Auswertung. Das liegt auch daran, dass mir Archiv Werte der Domain mit ausgegeben werden. Ich kann also auch die Veränderung der Sichtbarkeit in den letzten Wochen sehen.

Zusätzlich bekomme ich die Sichtbarkeitskennzahlen von Sitefactor angezeigt, das ist zum einen der RankingIndex und andererseits der RankingScore. Anhand dieser Kennzahlen lassen sich mehrere Domains leicht miteinander vergleichen.

Es wird mir außerdem angezeigt ob sich die Position eines Keywords im Vergleich zur Vorwoche geändert hat. Ich bekomme auch die Information angezeigt, wann dieses Ranking zuletzt überprüft wurde.

Zu jedem Keyword werden auch weitere Daten angezeigt, wie die Anzahl an Suchergebnissen, der Wettbewerb und auch die monatlichen Suchanfragen.

Die letzte Information missfällt mir leider etwas. Die Suchanfragen eines Begriffes kann ich mir auch mit dem Google Adwords Tool anzeigen lassen. Dort bekomme ich mit der Filtereinstellung „Exakt“ die Suchanfragen für exakt diesen Begriff.

Die in Sitefacor angezeigten Suchanfragen sind dagegen mit der Filtereinstellung „weitestgehend“ zu finden. Dabei werden Begriffe semantisch miteinander in Verbindung gebracht und die Suchanfragen zusammengezählt.

Ich bekomme somit nicht die tatsächlichen Suchanfragen für diesen Begriff, sondern für alle Begriffe die Google mit diesem in Verbindung bringt. Mir persönlich würde hier die Information der exakten Suchanfragen besser gefallen, bzw. die Möglichkeit selber zu wählen, welche Information ich haben möchte.

Die komplette Ansicht der Daten ist optisch sehr gut aufbereitet. Man bekommt verschiedene grafische Darstellungen der Kennzahlen und eine gut sortierbare Tabelle mit allen Keywords.

Die Menge der Daten bzw. die Anzahl der Keywords ist ordentlich. Man kann sich einen guten Überblick über die Rankings der Domain verschaffen und bekommt vielleicht auch noch das ein oder andere Chancen Keyword geliefert.

WISE SEO Suite

Bei der WISE SEO Suite ist die Domain Ranking Abfrage in 2 Funktionen geteilt. Zum einen habe ich die Möglichkeit je nach gewähltem Paket eine Anzahl von Domains anzulegen, von denen ich die Ranking Informationen der aktuellen Woche und auch die Rankings der vergangenen Woche und sogar der letzten Monate angezeigt bekomme.

Allerdings hat man eben nur eine bestimmte Anzahl von Domains in seinem Paket frei. Für 19,90€ kann man 15 Domains anlegen. Beim nächst-höheren Paket für 29,90€ sind es 30 Domains.

Legt man die Domains an, bekommt man auf der Übersichtsseite die Verläufe der Sichtbarkeitskennzahl OSR in einer Tabelle und einem graphischen Diagramm dargestellt.

Man muss zugeben, dass das Design etwas altbacken ist, jedoch werden alle wichtigen Informationen übersichtlich dargestellt und das ist es, was zählt.

Ich kann mir eine Auswertung für eine Domain, oder auch für ein Keyword anzeigen lassen. Bei der Domain Auswertung bekomme ich alle gefundenen Rankings dieser Domain mit aktueller Position und den Archiv Werten angezeigt. Veränderungen werden farblich hervorgehoben, was die Übersichtlichkeit erhöht.

Ansonsten habe ich noch diverse Filtermöglichkeiten:

Ich kann mir die Daten für verschiedene Google Versionen wie .de .ch .at .com oder auch für bing.de ausgeben lassen.

Außerdem kann ich statt der Archivdaten zusätzliche Keyword Informationen angezeigt bekommen. Darunter der CPC bei Adwords, die Anzahl der Suchergebnisse und die Suchanfragen/Monat bei Google.de

Die Suchanfragen/Monat bewegen sich hier schon eher an den „Exakt“ Werten von Adwords, sind allerdings trotzdem nicht zu 100% identisch, doch wer weiß schon, welche Zahlen eher der Wahrheit entsprechen?

Für eine Übersicht aller Rankings gibt es auch die Anzeige in der Positionsverteilung, in der ich in einem Balkendiagramm die Verteilung auf die Suchergebnisseiten angezeigt bekomme.

Ein Problem habe ich, wenn ich meine 15 Domains belegt habe, dann kann ich entweder Domains rausnehmen und dafür neue Domains anlegen, wenn ich sie gerade analysieren will, oder aber ich greife auf den Schnellüberblick zurück.

Der Schnellüberblick macht seinem Namen alle Ehre, denn er ist wirklich schnell. Innerhalb weniger Sekunden sehe ich alle gefundenen Rankings der Domain. Allerdings habe ich hier keinerlei Filtermöglichkeit. Das macht eine genauere Analyse sehr schwer. Vor allem, da alle Rankings so ausgegeben werden, wie sie gefunden wurden, also auch viele Keywords doppelt und dreifach.

 

Der Schnellüberblick ist also eher ein Mittel um zu schauen, ob überhaupt relevante Rankings vorliegen, oder ob die Domain eher im Verborgenen bleibt.

Fazit zur SEO/Ranking Analyse

Sitefactor: Optimal, wenn man viele Domains analysieren will. Man kann problemlos Rankings verschiedener Domains überprüfen und kriegt eine ordentliche Anzahl an Informationen. Die Angabe des RankingIndex und des RankingScores gibt mir neben den Rankings eine zusätzliche Möglichkeit Domains schnell zu vergleichen.

Leider fehlt die Übersichtlichkeit etwas. Eine Übersicht mehrerer Domains im Dashboard mit Darstellung von den Änderungen der Sichtbarkeit würde die Analyse von langfristigen Projekten deutlich vereinfachen.

WISE: Man erhält einen sehr schönen Überblick von den Domains, die im Paket inbegriffen sind. Checkt man häufig Konkurrenz oder potentielle Linkpartner, dann wird es mit den Domains schnell eng. Domains löschen und neu anlegen geht zwar schnell, wird aber bei entsprechend häufigen Analysen nervig.

Die Daten die beide Tools ausgespuckt haben können sich absolut sehen lassen. Die Informationen zum Ranking unterscheiden sich zwar inhaltlich, man kann hier aber kein Tool als klaren Verlierer einstufen. Letztlich bekomm man mit beiden Suiten einen guten Überblick über die Rankings einer Domain.


Weitere interessante Artikel:


4 Responses to 2 SEO Tools unter 30 Euro im Vergleich – Teil 1 – Seo/Ranking Analyse

  1. Ricardo sagt:

    Super Artikel. Ich finds gut, dass du preisähnliche Tools miteinander vergleichst, da ja ein 30€-Tool nie mit einem tausend € Premium-Blabla-Tool mithalten können wird. Ist also nur fair.

    Sitefactor gefällt mir persönlich seit dem Redesign auch sehr gut. An den Daten und der Darstellung scheint weiterhin gefeilt zu werden und ich denke auch, dass man hier ein sehr solides Tool zur Hand hat.

  2. Dietmar sagt:

    Das eher altbackene Design stört mich an der WISE Suite eher nicht, schon eher die Begrenzungen was die Domains angeht. Wenn man hier mal seine eigenen Projekte mit Mitbewerbern vergleichen möchte, stößt man schnell an Grenzen.

    Bei sitefactor kann man übrigens auch die jeweilige lokale Suche (google.at, .ch, .co.uk, etc.) für die einzelnen Abfragen raussuchen. sitefactor liegt für mich bei den SEO-Tools vor allem auch dank der günstigen 24€ pro Monat vorne.

  3. Nils sagt:

    Finde beide Tools nicht ausreichend wenn ich im Internet Geld verdienen möchte. Durch den billigen Preis haben die Anbieter einfach nicht die Möglichkeit die notwendigen Server zu beschaffen und viele wertvolle Daten zu sammeln und auszugeben. Aber genau diese Potenziale, Fehler usw. möchte ich doch als Toolnutzer sehen.
    Wenn ich die bekannten Profitools mit diesen hier vergleiche kann ich nur sagen: ungenügend.
    Dann lieber gleich ein kostenloses Tool und sich die 20, 30 Euro sparen.

  4. Flo sagt:

    Danke für deine Meinung zu dem Thema. Ich persönlich sehe das allerdings anders. Sicherlich haben sie Defizite wenn ich sie mit Tools vergleiche die das 10-Fache kosten. Trotzdem sind die beiden Suiten nicht unnütz.
    Für den Anfang bieten sie einen wunderbaren Überblick über vorhandene Potentiale und Schwächen. Im Long-Tail Bereich sicherlich nicht so stark wie Sistrix und Searchmetrics, keine Frage.
    Trotzdem bieten die Ranking Analysen ordentliche Daten, mit denen man gut arbeiten kann.

    Desweiteren bieten beide Suiten vor allem im Backlink Bereich eine hervorragende Datenbasis, die sich nicht vor den großen verstecken muss.

Schreibe einen Kommentar